Philosophie

Jeder „Stimmträger“ ist zugleich ein „Stimmungsträger“, dessen muss man sich bewusst sein. Die wahre Freude am Singen und Energie mit der man dahinter steht, springt auf den Hörer bzw. Betrachter über. Dabei sollte der Sänger den Ton nicht nur richtig bilden und gut singen, sondern er muss auch wissen, was er interpretiert. Die heutige Bühnenpraxis stellt sehr hohe Anforderungen an den jungen Sänger. Singen kann man nicht aus Büchern erlernen. Ein bewusstes Coaching der sängerisch günstigen Einstellungen, individuell bezogen auf Körperhaltung, Ausdruck, Stimmtechnik und Darbietung der ausgewählten Songs, führt zum Ziel. Singen ist aber auch, wie andere menschliche Tätigkeiten, an grundlegende psychische Prozesse wie Empfindungen, Wahrnehmungen, Gedächtnisleistungen, Einbildungskraft, Denkvermögen, Aufmerksamkeit und Emotionen gebunden. Daher sollte ein werdender Sänger folgende Persönlichkeitsmerkmale besitzen:

  • klare, reale Zielvorstellung
  • Willensstärke
  • Ausgeglichenheit
  • Empfindsamkeit
  • gute physische Kondition
  • hohe Belastbarkeit